Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Neue Bargeld-Umschläge gegen Trickbetrug – Idee einer Mitarbeiterin der Sparkasse Südholstein wird landesweit umgesetzt

Neue Bargeld-Umschläge gegen Trickbetrug – Idee einer Mitarbeiterin der Sparkasse Südholstein wird landesweit umgesetzt

 

Trickbetrug nimmt zu. Fast täglich ist in den Medien davon zu lesen, wie vor allem Seniorinnen und Senioren durch den so genannten Enkeltrick, falsche Polizist:innen oder ähnliche kriminelle Strategien um ihre Ersparnisse gebracht werden. Meistens sollen sie höhere Bargeldbeträge von ihren Konten abheben und einer fremden Person übergeben.

Die Mitarbeiter:innen der Sparkasse Südholstein konnten schon einige dieser Fälle verhindern, denn sie kennen ihre Kundinnen und Kunden und bemerken sofort, wenn eine ungewöhnlich hohe Bargeldabhebung vorgenommen wird. Dafür werden sie speziell geschult.

Doch sie wissen auch: Oft weisen die Betrüger ihre Opfer an, mit niemandem darüber zu reden. Und so reagiert nicht jede Person offen auf die besorgte Ansprache der Sparkassen-Mitarbeiter:innen.

Jetzt steht ihnen ein weiteres Mittel zur Verfügung, mit denen sie ihre Kundinnen und Kunden auf einen möglichen Betrugsfall hinweisen können: Die Umschläge, in denen höhere Beträge ausgezahlt werden, sind seit kurzem mit einem Fragenkatalog versehen, der einen Ausweg aus der Situation bereiten kann.

Sie haben einen eher ungewöhnlich hohen Geldbetrag abgehoben.

  • Eventuell wegen eines Anrufes?
  • Die Übergabe des Geldes soll unbedingt noch heute stattfinden?
  • Sie sollen nicht über den Zweck der Abhebung sprechen?
  • Das Geld ist für einen Familienangehörigen, Polizisten, Arzt, Notar, Richter etc. gedacht, den Sie aber nie persönlich gesehen haben?
  • Die Summe soll einer unbekannten Person übergeben werden?

Können die Kund:innen mehrere der Fragen mit Ja beantworten, ist der dringende Rat, sich sofort an die Polizei zu wenden oder die Mitarbeiter:innen in der Filiale um Hilfe zu bitten.

Die Idee dazu hatte eine Mitarbeiterin der Sparkasse Südholstein. Silke Rebehn, Filialleiterin in Barmstedt, reichte den Vorschlag über das Ideenmanagement der Sparkasse ein. Dort wurde das Thema sofort aufgegriffen, Kontakt mit der Landespolizei aufgenommen und die Umschläge mit den abgestimmten Fragen neu gestaltet.

Eduard Schlett, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Südholstein, ist stolz auf das Ergebnis: „Mit unserem Ideenmanagement nutzen wir das Wissen und die Kreativität unserer Kolleg:innen, um zum Beispiel unseren Service und die Bearbeitung von Anliegen unserer Kundinnen und Kunden stetig zu verbessern. Durch dieses so genannte Schwarmwissen konnten wir schon viele kleine und größere Initiativen umsetzen, die die Bankgeschäfte einfacher und komfortabler machen. Die Idee mit den Bargeld-Umschlägen zum Schutz der Kund:innen ist so gut, dass sie jetzt auch von allen anderen Sparkassen in Schleswig-Holstein umgesetzt wird.“