Azubis übernehmen Sparkassen-Filiale am Großflecken – Sparkasse Südholstein setzt auf hohe Praxisorientierung in der Ausbildung

von am in Home, Pressemitteilungen

Azubi-Filiale_2017

Das wird ein besonderer Praxistest: Acht Auszubildende der Sparkasse Südholstein übernehmen zwei Wochen lang die Filiale am Großflecken in Neumünster. Sie organisieren sich selbst, beraten die Kunden und kümmern sich auch eigenständig um alle anderen Dinge, die sonst das örtliche Filialteam erledigt.

 
„Unser Anspruch ist es, unseren Kunden den besten Service und eine individuelle Beratung für ihre Bedürfnisse zu bieten. Sie sollen gar nicht merken, dass wir Auszubildende sind“, erklärt Kim Skibbe. Der 20-jährige ist für die Zeit vom 17. bis 28. Juli der Filialleiter am Großflecken. Zu seinem Team gehören sein Stellvertreter Mario König (20) sowie Yannik Möller (20), Seda Avci (21), Marvin Becker (19), Christina Heldt (21), Ramona Hartmann (22) und Christine Röhl (18).

 
Sie alle sind Auszubildende im zweiten Lehrjahr und somit in ihrer zweieinhalb bis
dreijährigen Ausbildung weit fortgeschritten. Die acht Nachwuchsbanker gehören
zu den besten ihres Jahrgangs und haben sich insbesondere durch ihre
Leistungen, ihre Kundenorientierung und ihr Engagement für die Projektwoche in
der Filiale Großflecken qualifiziert. In intensiven Schulungen und Seminaren bereiten
sie sich auf ihre besondere Aufgabe vor. Dabei werden sie eng von der
Ausbildungsbetreuung der Sparkasse Südholstein begleitet.

 
„Früher stand bei der Ausbildung zum Bankkaufmann vorwiegend fachtheoretisches
Wissen im Mittelpunkt. Die Sparkasse Südholstein setzt hingegen seit Jahren
auf eine hohe Praxisorientierung. Mit der Azubi-Filiale geben wir unserem
Nachwuchs die Gelegenheit, Teamgeist und Verantwortung nicht nur im Lehrbetrieb
zu üben, sondern unter echten Bedingungen zu übernehmen“, betont Andreas
Fohrmann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Südholstein. Die Sparkasse
Südholstein gehört zu den ersten Sparkassen im Land, die diesen Weg in
der Ausbildung gehen. Dabei setzt sie gezielt auf die Eigeninitiative der Auszubildenden.
Andreas Fohrmann: „Wir sind sehr stolz darauf, dass sich unsere
Nachwuchs so engagiert und motiviert dieser Herausforderung stellt.“

 
Die Kunden können sich auf eine korrekte und fundierte Bearbeitung ihrer Anliegen
verlassen. Im Zweifelsfall steht der „normale“ Filialleiter Oliver Raksch im
Hintergrund als Ansprechpartner zur Verfügung. „So wie ich diese acht Auszubildenden
kennen gelernt habe, wird meine Hilfe aber sicher kaum benötigt“, erklärt
Oliver Raksch. Er freut sich auf diese auch für ihn ungewöhnliche Woche und auf
frische Ideen von seinen jungen Kollegen.






© 2017 | Sparkasse Südholstein